Uebergabe des neuen Tixi-Taxi

Die vier Präsidenten der Kiwanis-Clubs des Kantons Zug überreichen am 3. September 2013 das neue Tixi.

 

Bericht der Neuen Zuger Zeitung vom 4. September 2013

Bei schönstem Wetter versammelten sich gestern rund 30 Personen vor dem Casino Zug zu einem Apéro. Der Anlass der Feier: Die Service-Organisation Kiwanis übergibt der Tixi AG ein neues Auto für den Behinderten-Transport. Yeldez Gwerder, Geschäftsleiterin bei Tixi, bedankt sich herzlich für die tolle Geste: ,,Kiwanis schenkt den Behinderten damit Mobilität und Lebensqualität!" Das neue Taxi werde voraussichtlich 3000 Kilometer pro Monat fahren - genau wie die anderen 17 Fahrzeuge der Tixi-Flotte. Insgesamt sind in Zug rund 250 freiwillige Fahrer im Einsatz. Sie führen täglich mehr als 200 Transporte durch.

Drittes Auto von Kiwanis

Der Kiwanis-Club Zug unterstützt Tixi bereits zum dritten Mal. Laut Präsident Michael Iten ist es aber eine Premiere, dass alle vier Clubs im Kanton (Zug, Zug-Zugerland, Zug-Ennetsee und Zug Raten) zusammenarbeiten: ,, Es freut mich sehr, dass wir gemeinsam etwas auf die Beine gestellt haben und Tixi zum Dank für ihre wervollen Dienste unterstützen können."


 

Ausflug mit dem Heilpädagogischen Zentrum Hagendorn

Das Heilpädagogische Zentrum Hagendorn betreut und bildet Kinder und Jugendliche mit kognitiven und mehrfachen Behinderungen aller Ausprägungen im Alter von 4 bis 18 Jahren aus. Der Kiwanis Club Zug holte die Schüler mit ihren Begleit- und Betreuungspersonen am 28. Mai 2013 mit zwei Cars ab. Bei schönem Wetter reisten gesamthaft rund 80 Personen nach Benzenschwil/AG zum Kinderweg. Dort begaben wir uns auf den interessanten Waldweg. Bei der Grillstelle genossen wir die von der Küchenmannschaft der Schule zubereiteten Grillwürste und lernten die Kinder und deren Betreuer näher kennen. Anschliessend führten wir an mehreren Posten gemeinsame Spiele durch.

Der Kiwanis Club Zug konnte mit diesem Sozialanlass benachteiligten Kindern einen Ausflug in die Natur ermöglichen und gleichzeitig erfahren, wie wenig es braucht, um Kinderaugen zum Strahlen zu bringen. Andererseits wurde uns klar, wie aufwändig und kostenintensiv ein solcher Ausflug für eine Schule mit behinderten Kindern ist. Wohl auch deshalb konnten wir in den Gesprächen mit der Schulleitung und den Betreuern erkennen, wie dankbar alle für diesen Ausflug waren. Bemerkenswert war zudem das grosse Engagement der Betreuer in ihrer Aufgabe.

Die Dankbarkeit für den Ausflug von Seiten der Schulleitung, des Betreuerstabes und der Kinder war riesig. Der Kiwanis Club Zug darf diesen Anlass als vollumfänglich gelungen bezeichnen und wird einen solchen in den nächsten Jahren mit Sicherheit wiederholen. (31.5.2013/M. Iten)

...mehr

 

Zyberliland Romoos

Eindrücke aus dem Zyberliland in Romoos anlässlich der Checkübergabe an die Gemeinde am 21. August 2013 durch unseren Präsidenten Michael Iten und Sozialchef Markus Häusler. 

Zeitungsbericht des Entlebucher Anzeigers vom 20. August 2013:

Romoos. Vergangenen Mittwoch reisten sieben Mitglieder des Kiwanis-Clubs der Stadt Zug ins Zyberliland und überbrachten eine grosszügige Spende von 5000 Franken. Damit unterstützt diese Organisation den nötigen, wetterfesten Unterstand. Der Präsident des Zyberlilandes Franz Lustenberger erläuterte das Projekt und bedankte sich im Namen der Genossenschaft für die tolle Unterstützung. Aus den Reihen des Kiwanis-Clubs hiess es, dass der Vorschlag für eine Spende an das Zyberliland im Club Begeisterung und Freude ausgelöst habe. Zudem hatte die Organisation bei garstigstem Wetter im Wydendörfli mit fleissigen Händen Frondienst geleistet. Der Zuger Kiwanis-Club unterstützt regelmässig ein Projekt in Afrika und führt beispielsweise auch Ausflüge mit Behinderten durch.

 

...mehr